Kann ich mein Fahrrad an den Wald erFahren Ladestationen auch mit meinem Heimladegerät laden?

Viele Wald erFahren Ladestationen verfügen zusätzlich über eine „normale“ Schuko-Steckdose, die sich auf der Unterseite der Ladestation befindet. Diese Steckdose kann selbstverständlich zum Laden mit dem Heimladegerät verwendet werden. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass die Vorteile des schnellen und witterungsunabhängigen Ladens hier nicht zum Tragen kommen. Darüber hinaus droht je nach Herstellerangaben ein Garantieverlust für den Akku, wenn dieser im Freien geladen wird. Um zu prüfen, welche Stationen über eine Schuko-Steckdose verfügen, sehen Sie sich bitte die Informationen zu den einzelnen Ladestationen in der Karte auf der Startseite dieser Homepage an.

Wie lange dauert es bis der Akku ganz aufgeladen ist?

Die Ladedauer des Akkus ist pauschal schwer zu beantworten, denn sie ist abhängig vom Akkutyp und dem Ladestand zu Beginn der Ladung. Grob lässt sich sagen, dass ein schwach geladener Akku innerhalb von einer Stunde zu etwa ¾ geladen ist. Damit ist eine Weiterfahrt problemlos möglich. Das spezifische Ladeprotokoll für jeden Akkutyp führt dazu, dass sehr schwach geladene Akkus erst langsam geladen werden bis ein spezifischer Wert erreicht ist, anschließend ist das schnellere Laden möglich. Die letzten Prozente zu einem komplett gefüllten Akku werden dann wieder langsamer erreicht.

Ich habe gehört, dass der Akku beschädigt wird, wenn ich mein Fahrrad nicht mit meinem Heimladegerät lade. Stimmt das?

Nein, das stimmt nicht. Leider kommen immer wieder Personen auf uns zu, die dieses Gerücht gehört haben. Die Firma Bike Energy hat uns allerdings versichert, dass durch die spezifischen Ladeprotokolle jeder Akku so geladen wird, dass keine Schäden entstehen können. Die Ladestation erfasst dafür vor dem Ladevorgang, welcher Akkutyp angeschlossen wurde und in welchem Ladezustand er sich befindet. Anschließend wird der Akku dementsprechend schonend aufgeladen. Sollte es dennoch aufgrund des Ladevorgangs zu einem Schaden am Akku kommen (ist bisher noch nicht vorgekommen), haftet die Firma Bike Energy für diesen.

Wieso werden beim Projekt Wald erFahren die Ladestationen mit dem System von Bike Energy verwendet?

Es gibt viele verschiedene Systeme für E-Bike Ladestationen. Von Ladeschränken für die Akkus, über einfache Steckdosen bis hin zum System mit Spezialladekabeln von Bike Energy. Nach umfangreichen Recherchen haben wir uns für das System von Bike Energy entschieden, da es unserer Meinung nach einige wichtige Vorteile bietet: Die Ladedauer kann mit den Spezialladekabeln deutlich reduziert werden, da es sich um ein Schnellladeprinzip handelt. Darüber hinaus können sowohl Akkus geladen werden, die sich festinstalliert am Fahrrad befinden als auch solche, die normalerweise für den Ladevorgang abgenommen werden. Außerdem garantiert der Hersteller Bike Energy, dass das witterungsunabhängige Laden im Freien möglich ist, ohne dass Schäden für den Akku drohen.

Kann ich vor meiner Tour herausfinden, wie viele Ladepunkte an einer Ladestation verfügbar sind bzw. ob dort auch eine Schuko-Steckdose vorhanden ist?

Diese Informationen können Sie der Karte auf der Startseite dieser Homepage entnehmen. Für jede Ladestation ist dort aufgelistet, über wie viele Ladepunkte sie verfügt und ob eine Schuko-Steckdose vorhanden ist. Darüber hinaus weisen wir dort daraufhin, wenn eine Station aufgrund eines Defekts längerfristig nicht genutzt werden kann.

Welches Ladekabel ist für mein Fahrrad das richtige?

Es gibt unterschiedliche Spezialladekabel für die verschiedenen Akkutypen. Über die einzelnen Ladekabel können Sie sich auch unter www.bike-energy.com/ladekabel informieren. Sollten Sie sich nicht sicher sein, welcher Akku in Ihrem E-Bike verbaut ist, hilft Ihnen Ihr Fahrradhändler sicherlich gerne weiter. Unter der Rubrik „Der Ladevorgang“ finden Sie auf dieser Homepage auch Kontaktdaten von Fahrradhändlern in der Region, die gerne das passende Ladekabel für Sie besorgen.

Wo und wie kann ich ein Ladekabel leihen?

Der Verleih von Ladekabeln ist wesentlicher Bestandteil unseres Projekts, da nicht alle E-Bike Fahrer über ein eigenes Spezialladekabel verfügen und trotzdem gerne das Schnellladesystem der Wald erFahren Ladestationen nutzen möchten. Wir empfehlen jedoch allen Radlern, die sich ein Ladekabel ausleihen möchten, sich vorab zu informieren, wo sie das passende Ladekabel erhalten. Die Karte auf der Startseite dieser Homepage informiert darüber, welche Verleihorte zu welchen Zeiten für Sie geöffnet haben und welche Ladekabel Sie dort erhalten können. Ein entsprechender Hinweis befindet sich auch direkt auf der Ladestation, jedoch können wir nicht garantieren, dass das von Ihnen gewünschte Ladekabel in direkter Umgebung verliehen wird. Das Ausleihen der Kabel ist für Sie immer kostenfrei, je nach Ort müssen Sie jedoch ein Ausweisdokument oder 50 € als Pfand hinterlegen.

Gibt es ein passendes Ladekabel für alle Akkutypen?

Der Markt für E-Bike Akkus ist derzeit noch recht unübersichtlich, wie es bei vielen neuen Innovationen der Fall ist. Daher gibt es ganz verschiedene Systeme mit unterschiedlichen Steckern. Denken Sie beispielsweise an Ihr Handyladegerät. In den letzten Jahren wurde in diesem Bereich zwar bereits einiges vereinheitlicht und trotzdem können Sie Ihr Smartphone nicht mit jedem beliebigen Ladegerät aufladen. Dasselbe Problem erleben wir bei den E-Bike Akkus. Die Firma Bike Energy hat leider nur die Möglichkeiten auf die Entwicklungen des Akku-Marktes zu reagieren. Bei ganz neuen Akkutypen dauert es dementsprechend eine Weile, bis ein Spezialladekabel für diesen Akku entwickelt werden konnte. Darüber hinaus sind für ungewöhnliche Akkutypen nicht unbedingt Spezialladekabel verfügbar.

Ist es möglich vor Ort ein E-Bike auszuleihen?

Der Verleih von E-Bikes ist kein Bestandteil des Projekts Wald erFahren. Allerdings gibt es in der Region Möglichkeiten E-Bikes auszuleihen, auf die wir gerne verweisen. Unter der Rubrik „Über uns“ finden Sie dafür einige Ansprechpartner.

Der Ladevorgang wird abgebrochen und ich kann mein Fahrrad nicht laden. Was kann ich tun?

Leider kommt es immer mal wieder vor, dass weniger gängige Akkutypen an den Schnellladepunkten nicht geladen werden können. Wir bedauern dies sehr und versuchen die Firma Bike Energy darauf hinzuweisen, für welche Akkus dringend entsprechende Ladeprotokolle erstellt werden müssen. Dafür sind wir auch auf Ihre Unterstützung angewiesen. Melden Sie uns bitte, wenn es Probleme beim Laden Ihres Akkus gibt und der Ladevorgang abgebrochen wurde. Dafür genügt eine kurze Email an info@walderfahren.de mit der Nennung Ihres Akkutyps, der Ladestation und einer kurzen Beschreibung des Fehlers. Bis zur Behebung des Problems können wir die betroffenen E-Biker leider nur auf die Möglichkeit hinweisen, dass an den meisten Wald erFahren Ladestationen auch mit dem gängigen Heimladegerät geladen werden kann.

Woher bekomme ich Informationsmaterial zu Routen, Übernachtungsbetrieben oder weiteren Freizeitmöglichkeiten in der Wald erFahren Region?

Der Tourismusverband Spessart-Mainland schickt Ihnen gerne kostenfrei Informationsmaterial zu. Wenden Sie sich dafür per Mail an info@spessart-mainland.de oder telefonisch an 06022/261020. Sie können sich die entsprechenden Broschüren und Kataloge auch online unter www.spessart-mainland.de/blaetterkatalog.html ansehen.

 

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete. Das Projekt Wald erFahren ist mitfinanziert durch den Freistaat Bayern im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum in Bayern 2014-2020.